News
Event Glemseck Einhunderteins - 2. bis 4. September 2016
26.07.2016
Elfmal Glemseck Einhunderteins – die Event-Erfolgsformel für Motorräder mit Stil

Das Kult-Event Glemseck 101 macht sich auf ins nächste Jahrzehnt: Bereits zum elften Mal treffen sich am ersten September-Wochenende 2016 Freunde klassisch-gestylter Motorräder aller Jahrgänge, Marken und Hubraumklassen zur großen Party in Leonberg bei Stuttgart. Weltpremiere in diesem Jahr: Beim ersten Lauf der Essenza-Sprintrennen treten Customizer, Hersteller und private Edelschrauber auf der Achtelmeilen-Distanz gegeneinander an. Der mehrfache Superbike-Weltmeister Carl Fogarty geht dabei für TRIUMPH auf einer ganz speziellen Thruxton R an den Start.

Es gibt in Europa nur wenige Veranstaltungen, die für alle Fans von stilvoll gestalteten Bikes zum Pflichtprogramm gehören. Das in diesem Jahr bereits zum elften Mal steigende Treffen Glemseck 101 gehört definitiv dazu, wie die jährlich steigenden Besucherzahlen aus ganz Europa bei diesem Kult-Event zeigen. Wer das Wochenende vom 2. bis 4. September 2016 daher noch nicht für einen Ausflug an die ehemalige Solitude-Rennstrecke westlich von Stuttgart eingeplant hat, sollte zügig seinen Kalender mit diesem Datum aktualisieren. Sicher ist: Das nochmals erweiterte Event-Programm wird die Besucher bestimmt nicht enttäuschen. Neben den beliebten 1/8-Meile-Sprintrennen in den unterschiedlichsten Kategorien – von Starrahmen-Motorrädern bis zu mit Lachgas befeuerten Eigenbau-Dragbikes – gibt es diesmal eine veritable Weltpremiere auf dem Glemseck-Dragstrip, den ersten Lauf in der brandneuen Essenza-Sprintserie.

Hinter dem puristischen Namen verbirgt sich ein Wettbewerb mit 16 Startern auf maximal 1200 Kubik großen Zweizylinder-Bikes. Die Motorräder wurden von Herstellern oder namhaften Customschmieden speziell für diesen Wettbewerb aufgebaut, natürlich inklusive dem Tuning der Motoren. In diesem Jahr werden zwei Essenza-Wertungläufe ausgetragen: Neben der Premiere am Glemseck gehen die Sprint-Bikes auch noch am 8. Oktober 2016 auf dem Freigelände der Messe Intermot in Köln an den Start. Damit die Motorräder für diesen Wettbewerb nicht nur schnell, sondern auch schön werden, gibt es einen parallel laufenden Design-Contest, der zu 50 Prozent in die Essenza-Wertung mit einfließt.

Eins ist klar: Bis am Eröffnungs-Freitag des Glemseck 101 die Cover von den 16 Schmuckstücken gezogen werden, sind die Umbauprofis sicher bis zur letzten Minute mit Optimierungen beschäftigt. Dies gilt wahrscheinlich auch für die beiden brandneuen Thruxton R, die direkt von den Edel-Schraubern der werkseigenen Entwicklungsabteilung von TRIUMPH für die Essenza-Läufe vorbereitet werden. Soviel sei vorab verraten: An den Start gehen ein Hybrid aus Café Racer und Superbike sowie eine extra-scharfe Tracker-Variante. Alle Fans der Marke dürften nicht nur sehr gespannt sein, wie die beiden Renn-Thruxtons gestylt sind, sondern auch, was das Profi-Team aus Hinckley aus den beiden brandneuen Twins an Leistung herauskitzeln kann. Damit diese Power auch perfekt auf den schwäbischen Asphalt gebracht wird, hat sich kein geringerer als Markenbotschafter Carl Fogarty angesagt, eine der beiden Thruxtons zu pilotieren. Ehrensache, dass die Rennlegende aus England nach den Wertungsläufen auch noch für eine Autogrammstunde am Stand von TRIUMPH auf der „Dealer Mile“ vorbeischauen wird. Alle weiteren Infos zu den Essenza Rennläufen und den beteiligten Bikes steht im Internet unter: www.essenza-the-essence-of-motorcycles.com.

Apropos Stand: Ein Besuch beim zentral gelegenen TRIUMPH-Bereich beim Glemseck 101 lohnt sich jederzeit, denn neben den außerhalb der Rennläufe dort präsentierten Essenza-Motorrädern und weiteren edlen Custom-Bikes der Marke gibt es dort eine „Relax-Lounge“. Ideal für alle, die zwischen den Programmpunkten etwas Kraft tanken oder einfach nur in Ruhe etwas „Benzin reden“ möchten. Außerdem können dort erstmals auch Probefahrten beim Händler der Wahl direkt vorgebucht werden. Doch damit nicht genug – Als Eventpartner des Glemseck 101 engagiert sich TRIUMPH auch in Sachen „beste Sicht für alle“: Damit die Besucher des Festivals einen optimalen Blick auf die Sprintrennen haben, sponsert die englische Traditionsmarke wieder die große Zuschauertribüne nahe beim historischen Start-Ziel-Turm der ehemaligen Solitude-Rennstrecke. Alle weiteren Infos rund um die Veranstaltung stehen im Internet unter: www.glemseck101.de. Last, but not least: Wie immer ist der Eintritt zum Glemseck 101 frei – lediglich für die Zeltplätze vor Ort wird eine geringe Gebühr erhoben.
Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok