News
TRIUMPH Werksbesichtigung und Café im Werk in Hinckley
13.10.2017
TRIUMPH Werksbesichtigung und Café im Werk in Hinckley

Legendäre britische Motorradmarke bringt umfassendes Besuchererlebnis mit Werksbesichtigung und Café im Werk in Hinckley an den Start.

Das neue Triumph-Werkserlebnis bietet eine spannende Reise durch die Geschichte der Marke und zeigt Triumphs historische und aktuelle Leistungen in Design, Ingenieurskunst, Motorsport und Popkultur.

Alle Fans der Marke erhalten einen umfassenden Einblick in Design, Entwicklung und Fertigung der Motorräder und können mit der Triumph-Sammlung legendärer und seltener Exemplare auf Tuchfühlung gehen. Darunter:
    • Berühmte Triumph-Motorräder aus Filmen, von Steve McQueens Original-Motorrad aus dem Film „Gesprengte Ketten“, das seit Ende der Dreharbeiten 1962 nicht mehr gezeigt wurde, bis hin zu Tom Cruises Speed Triple aus „Mission Impossible 2“
    • Seltene Originalmodelle aus der 115-jährigen Geschichte der Marke
    • Wertvolle Triumph-Modelle aus dem Motorsport und den Geschwindigkeitswelt­rekordfahrten, wie beispielsweise der 1956er-Streamliner, mit dem auf den Bonneville Salzseen der Weltrekord gebrochen wurde
    • Legendäre Motorrad-Erinnerungsstücke, historische Händlerschilder und Motorsport-Sammlerobjekte

  • Exklusive geführte Werksbesichtigungen, die erstmals Einblicke in Triumphs Konstruktions- und Fertigungsprozesse sowie in die Werkshallen ermöglichen.


  • Die Eröffnung des Besucherzentrums fällt mit einem entscheidenden Abschnitt in Triumphs jüngerer Geschichte zusammen, der sich aus drei wegweisenden Ereignissen 2017 ergibt:
    • Triumph schließt eine nicht-kapitalgestützte Partnerschaft mit Bajaj, dem drittgrößten Hersteller der Welt, um die Präsenz im weltweiten Motorradmarkt zu verbessern
    • Triumph unterzeichnet einen weltweiten Partnerschaftsvertrag mit der Dorna (MotoGP™), durch den die Marke ab 2019 zum offiziellen Motorenlieferant der Moto2™-Weltmeisterschaft wird
    • Triumph beendet das vierte Geschäftsjahr in Folge mit Wachstum und einem Rekordabsatz von mehr als 63.000 Einheiten sowie 15 neuen Motorradmodellen, die in den vergangenen zwei Jahren Premiere feierten.

Hinckley, GB, 3. Oktober 2017 – Triumph Motorcycles öffnet die Türen eines neuen Besucherzentrums, in dem die Fans einen Blick hinter die Kulissen werfen und eine Reise durch 115 Jahre Motorradtechnik machen können.

Das Besucherzentrum befindet sich am Stammsitz und Werk der Marke im britischen Hinckley in der Grafschaft Leicestershire. Die Eröffnung ist für den 1. November geplant.
Der Eintritt in das Triumph Besucherzentrum ist frei und bietet eine exklusive Sammlung nie zuvor gezeigter Exponate rund um das Design, die Technik und die Fertigung der legendärsten Triumph-Modelle.

Unter den Ausstellungsstücken befindet sich die berühmteste Film-Triumph aller Zeiten – die Triumph Bonneville, auf der Steve McQueen im Film „Gesprengte Ketten“ versuchte, den Grenzzaun zu überspringen. Sie wurde liebevoll restauriert und ist nun wieder voll funktionstüchtig.

Unter den anderen Zweirad-Stars von Straße, Rennstrecke und Kinoleinwand findet sich auch die allererste Triumph No.1 von 1902, die Speed Triple, die von Tom Cruise in „Mission Impossible 2“ gefahren wurde und der neueste Motor-Prototyp für die Moto2™-Meisterschaft 2019.

Zudem können Besucher eine Führung durch das Werk in Hinckley buchen – das Herz der Motorrad-Fertigung in Großbritannien und die geistige Heimat der Marke Triumph. Die umfangreiche Insider-Tour durch die Konstruktions- und Fertigungsbereiche ermöglicht erstmals einen Einblick in die besondere Herangehensweise für Entwicklung und Produktion von Motorrädern von Triumph.

Paul Stroud, Chief Commercial Officer bei Triumph Motorcycles, meint:

Wir sind sehr stolz, dass wir Fans von Triumph und Motorrädern allgemein aus der ganzen Welt hierher einladen können, damit sie unsere Marke hautnah erleben können hier in dem Werk, das der Ursprung jeder Triumph ist.

Mit so vielen wichtigen und seltenen Motorrädern wird das Besuchererlebnis zum absoluten Muss für Motorrad- und Filmfans und verleiht zudem unserem stolzen Erbe und unserer Leidenschaft für den Bau großartiger Motorräder einen würdigen Rahmen. Wir hoffen, dass wir hiermit alle Fans der Marke belohnen und inspirieren und vielleicht sogar die Liebe zu Triumph in einer ganz neuen Generation wecken können.

Das Triumph-Erlebnis setzt sich aus acht unterschiedlichen Themenbereichen zusammen, von der Einstellung, die Fahrer und Fans miteinander teilen, über die unvergleichliche DNA, die sich durch Motorräder, Motorsport und Popkultur zieht, bis hin zum weltweiten Zusammenhalt unserer Fahrer sowie dem gesamten Entwicklungsprozess von der Skizze bis zur Endmontage. Kurz gesagt: das Besuchererlebnis ist die Heimat der Marke – gebaut von Motorradfahrern für Motorradfahrer.

Besucher können neben der allerersten Triumph zahlreiche seltene und einzigartige Modelle besichtigen, darunter eine Triumph „Trusty“ Modell H von 1919, die im ersten Weltkrieg eingesetzt wurde, die weltbekannte 1959er-Bonneville sowie alle Legenden der Marke: die Hurricane X75, die T595 Trident und eine Original-Speed Triple von 1994.

Auch das Thema Motorsporterfolge ist ein wichtiges Kapitel in der Triumph-Story und spielt daher im Besuchererlebnis eine der Hauptrollen. Zu sehen sind beispielsweise ein Original-TT-Racer aus den 1920er-Jahren, Rennlegenden der amerikanischen und britischen Meisterschaften der 1950er- und 1960er-Jahre, sowie die Triumph Daytona 675, auf der Gary Johnson 2014 das Isle of Man Supersports TT-Rennen gewann.

Besucher des neuen Zentrums können zudem einen Abstecher in das Café Triumph 1902 machen, wo es in einem einzigartigen Ambiente frisch gemahlenen Kaffee, ein umfassendes Speisenangebot und kostenloses WLAN zu genießen gibt – der perfekte Ort, um vor der Heimreise noch einmal aufzutanken.

Wer seinen Besuch mit einem Andenken unvergesslich machen möchte, ist im Triumph Shop richtig, wo für Besucher neben einer einzigartigen Kollektion hochwertiger Markenartikel und Bekleidung auch limitierte Souvenirs zu haben sind.

Der Eintritt ins Besucherzentrum ist frei. Die 90-minütige Werksbesichtigung kann im Voraus online gebucht werden und kostet 15 £ pro Person. Das Erlebniszentrum ist ab 1. November geöffnet; Karten für die Werksbesichtigung können ab sofort erworben werden.

Weitere Informationen zum neuen Triumph-Besucherzentrum und eine Buchungsmöglichkeit für Ihre Werksbesichtigung finden Sie hier: http://www.triumphmotorcycles.de/visitor-experience

Diese Seite drucken Drucken   Seitenanfang Zum Seitenanfang
1000PS Motorrad-Websites

Ok